Cooking-Time: Lachs mit Walnuss-Kräuter-Parmesan-Kruste zu Kartoffelecken mit Dillsoße

Lachs mit Walnuss-Kräuter-Parmesan-Kruste zu Kartoffelecken mit Dillsoße

Wo sind die Lachsliebhaber unter euch? Auch wenn das Thema Lachs und Fisch allgemein sehr umstritten ist, esse ich doch gerne mal ab und zu Lachs. Ich glaube an die notwendigen Mikro- und Makronährstoffe im Lachs, die unser Körper benötigt. Und außerdem ist heute ohnehin fraglich, was von dem, was für kaufen können, nicht schädlich ist.

Deshalb lasse ich mir den Geschmack von schönem Lachs nicht verderben. Diesen hier haben wir von Bekannten direkt aus Norwegen bekommen. (Natürlich in der Hoffnung, dass diese Angler auch wissen, was es mit diesem Fisch auf sich hat.)

Kommen wir aber mal zu dem leckeren Lachsrezept…

Heute im Menü:

Lachs mit Walnuss-Kräuter-Parmesan-Kruste zu Kartoffelecken mit Dillsoße

Zu aller erst habe ich den Lachs abgespült und trocken getupft. Glücklicherweise hatte unser Lachs keine Gräten mehr und war schon in drei Stücke geteilt. Ansonsten müsste man natürlich noch die Gräten entfernen und den Lachs portionieren.

Für die Kruste habe ich die Zitrone heiß abgespült, abgetrocknet und die Schale abgerieben bzw. abgeraspelt. Die Knoblauchzehe habe ich von der Schale befreit und fein gehackt. Ich habe Tiefkühlkräuter benutzt und hatte noch übriggebliebene, eingefrorene Petersilie. Bei frischen Kräutern solltest du diese jetzt waschen und kleinhacken. Wenn die Walnüsse geknackt und von ihrer Schale getrennt sind, kannst du diese ebenfalls kleinhacken. Dann habe ich den Parmesan geraspelt bzw. gehobelt. Abschließend habe ich alles in eine Schüssel gegeben und erst mal beiseite gestellt.

Zum Backen im Ofen habe ich eine Auflaufform genommen. Wichtig ist allerdings nur, dass die Form ofenfest ist. Ansonsten kannst du jegliche Form verwenden. Nach dem Einstreichen der Form mit Butter habe ich den Lachs reingelegt. Hat der Lachs auf einer Seite noch Haut, sollte man ihn mit dieser Seite nach unten in die Form legen.

Um mir die Sache zu vereinfachen, habe ich die Kräuter-Käse-Nuss-Mischung mit der Hand vermischt und auch mit der Hand auf der nun oberen Seite des Fischs verteilt. Ich finde das geht leichter als mit einem Löffel. Damit die Kruste auch hält, habe ich sie noch etwas angedrückt.

Jetzt kann der Ofen vorgeheizt werden (200°C bzw. Umluft 180°C).

Für die Kartoffelecken suche ich mir am besten immer gleich große Kartoffeln aus. Diese wasche ich unter fließendem Wasser und schneide sie dann in die Spaltenform. Bevor ich sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech lege, spüle ich sie nochmal ab, damit die Stärke entfernt wird. Dann „stelle“ ich sie mit der Schale nach unten auf das Blech. Mithilfe eines Küchenpinsels verteile ich das Olivenöl gleichmäßig auf den Kartoffeln und gebe anschließend Oregano und Rosmarin drüber.

Ich habe den Fisch zusammen mit den Kartoffeln gleichzeitig im Ofen gebacken. Das hat prima funktioniert.

Also ab in den Ofen. Dazu habe ich die Auflaufform auf das Ofengitter (etwa mittig im Ofen) gestellt. Weiter unten im Backofen habe ich das Blech mit den Kartoffelspalten reingeschoben. Beides sollte jetzt für ca. 25 Minuten backen. Um schön knusprige Kartoffelecken zu erhalten sollte man öfter mal die Ofentür kurz öffnen, um die feuchte Luft entweichen zu lassen.

Während des Backvorgangs hatte ich genug Zeit mich um die Dillsoße zu kümmern. Vielen mag dies als „Mehlschwitze“ bekannt sein. Dafür lasse ich die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und gebe dann das Mehl hinein. Dazu eventuell die Temperatur etwas herunter stellen. Immer schön kräftig umrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Wenn beides gut verrührt ist, kann die Milch aufgegossen werden. Nun lasse ich die Soße etwas aufkochen und gebe dann den Zitronensaft, die Gewürze und den Dill hinzu. Sollte die Soße zu dickflüssig werden, kann einfach noch etwas Milch oder Wasser hinzugegeben werden.

Zwischendurch nicht vergessen den Ofen kurz zu öffnen!

Etwa 5 -10 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich Blech und Ofengitter getauscht, damit die Kartoffeln auch schön braun werden können.

Wenn Fisch und Kartoffeln fertig sind, kann beides aus dem Ofen genommen, die Soße eventuell nochmal erwärmt und alles angerichtet werden.

Guten Appetit!

 

Isst du gerne Fisch oder sogar Lachs? Wie bereitest du ihn immer zu? Schreib’s mir in den Kommentaren!

Du möchtest dir auch meine anderen Rezepte ansehen? Zum Beispiel meine Backrezepte? Dann schau mal hier!

 

Hier unten findest du das Rezept nochmal kompakt und zum ausdrucken! ↓

Drucken

Ofenlachs mit Walnuss-Kräuter-Parmesan-Kruste zu Kartoffelecken mit Dillsoße

frischer Lachs überbacken mit einer Kruste aus Walnüssen, Kräutern und Parmesankäse angerichtet mit Kartoffelspalten und Dillsoße

Zubereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten
Portionen 3
Autor Nicole

Zutaten

Für den Lachs

  • 800 gr Lachs (bzw. 3 portionierte Stück)
  • 1 Zitrone (Raspel der Schale)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Kräuter (frisch oder aus dem TK) (z.B. Petersilie, Salbei, Kräutermix)
  • 60 gr Walnüsse gehackt
  • 40 gr Parmesan (gerieben) (oder anderer Hartkäse nach Wahl)
  • 1 EL Butter (+ etwas für die Form)
  • Gewürze (Meersalz, Pfeffer)

Für die Kartoffelecken

  • 1 kg Kartoffeln bzw. 1 Blech voller Kartoffelspalten
  • 15 ml Olivenöl
  • Gewürze (Oregano, Rosmarin)

Für die Dillsoße

  • 1 halbe Zitrone (Saft)
  • 2 EL Butter oder anderes Fett/Öl
  • 1 EL Mehl (nach Wahl)
  • 1/4 Liter Milch
  • 1-2 EL Brühe
  • Gewürze z.B. Salz und Pfeffer
  • Dill (oder weitere Kräuter)

Anleitung

Lachs vorbereiten:

  1. Fisch abspülen und trocken tupfen, mit einer Pinzette ggf. Gräten entfernen und Fisch in 3 Stücke teilen

Kruste zubereiten:

  1. Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und mit einem Zestenreißer oder einer Raspel die Schale abreiben; restliche Zitrone beiseite legen

  2. Knoblauchzehe von der Schale befreien und fein hacken

  3. frische Kräuter waschen, abtrocknen und kleinhacken oder Tiekühlkräuter nehmen

  4. Walnüsse ebenfalls kleinhacken

  5. Parmesan hobeln bzw. raspeln

  6. alle Zutaten in eine Schüssel geben

Anrichten in der Form:

  1. ofenfeste Form mit Butter einstreichen und den Lachs reinlegen; sollte er auf einer Seite noch Haut haben, diese nach unten legen

  2. mit einem Löffel oder einfacher mit einer Hand die Käse-Kräuter-Nuss-Mischung vermischen und auf dem Fisch verteilen und etwas andrücken

  3. Ofen vorheizen: 200°C oder bei Umluft 180°C

Kartoffelecken vorbereiten:

  1. etwa gleich große Kartoffeln nehmen und unter fließendem Wasser waschen

  2. Kartoffeln in Spalten schneiden und nochmals abspülen (damit die Stärke entfernt wird)

  3. Kartoffelspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Schale nach unten "stellen"; mithilfe eines Küchenpinsels mit Olivenöl einstreichen und danach den Oregano und Rosmarin darüber streuen

Backvorgang:

  1. die Form mit dem Fisch auf ein Ofengitter etwa mittig in den Ofen schieben; das Backblech mit den Kartoffeln darunter im Backofen platzieren

  2. beides sollte für ca. 25 Minuten backen; ab und zu die Ofentür öffnen und die feuchte Luft entweichen lassen (so werden die Kartoffelecken schön knusprig)

  3. etwa 5 - 10 Minuten vor Ende der Backzeit Ofengitter und Backblech tauschen, damit die Kartoffeln schön braun werden 

Dillsoße zubereiten:

  1. Mehlschwitze: Butter in einem kleinen Topf schmelzen; dann das Mehl einrühren und immer schön rühren, sodass keine Klümpchen entstehen (eventuell die Temperatur runter drehen)

  2. wenn beides gut verrührt ist, die Milch hinzugeben und aufkochen lassen

  3. Zitronensaft, Gewürze und Dill einrühren und weiter etwas köcheln lassen (sollte die Soße zu dickflüssig werden, kann man noch etwas Milch oder Wasser dazugeben)

  4. Nicht vergessen den Ofen zwischendurch mal zu öffnen!

Anrichten:

  1. wenn Fisch und Kartoffeln fertig sind, kann beides aus dem Ofen genommen werden

  2. Soße eventuell nochmal erwärmen
  3. Fisch und Kartoffelecken mit der Dillsoße anrichten

  4. GUTEN APPETIT!

 

Leave a comment